Nachtfotografie in Hannover

Nachtfotografie in Hannover

In der Dämmerung, in der „Blauen Stunde“ und in der Nacht zu fotografieren: hat seinen ganz eigenen Reiz … und seine besonderen Herausforderungen. Deswegen mache ich mit Nachfotografie in Hannover – Fotoworkshop für Anfänger ein Angebot für fotobegeisterten Interessenten, die das einmal zusammen ausprobieren und lernen wollen.

Für die Available-Light-Fotografie abends und nachts müssen wir unsere Kameras manuell einstellen können. Und wir brauchen ein Stativ: bei Belichtungszeiten bis zu 30 Sekunden geht es nicht ohne. Wer keinen Draht- oder Funkauslöser hat, kann sich mit dem Selbstauslöser seiner Kamera behelfen.

Hannover bietet auch abends allerlei fotogene Ecken! Rathaus, Aegi, Leineufer … da sind nächtliche Stimmungen aus Lichtern und Bewegung gut einzufangen. Wir treffen uns bei Einbruch der Dunkelheit und fangen diese besonderen Momente ein. Und auf einem gemütlichen kleinen Rundgang durch die Innenstadt entdecken wir Hannover am Abend und bei Nacht: das Spiel von Licht und Dunkelheit in Gebäuden, Straßenzügen, Kreuzungen … Auch Lichtmalerei und „Geisterbilder“ können wir ausprobieren.

 

Nachtfotografie in Hannover – Fotoworkshop für Anfänger

Der Spaziergang ist gedacht für Anfänger und Einsteiger in die Digitalfotografie, die etwas mehr über die Funktionsweise ihrer digitalen Kamera und die besonderen Bedingungen der Available-Light-Fotografie bei Nacht lernen möchten. Und zwar ganz entspannt. Bei maximal acht Teilnehmern ist genug Zeit, mit jedem die Kameraeinstellungen vorzunehmen und auch sonst auf individuelle Fragen einzugehen. In Nachfotografie in Hannover – Fotoworkshop für Anfänger werden wir

  • fotografisches Grundwissen anwenden und vertiefen
  • uns mit Weißabgleich und Langzeitbelichtung beschäftigen
  • verschiedene Motive des nächtlichen Hannover aufnehmen
  • ggf. auf HDR-Fotografie und Lichtmalerei eingehen

 

Bitte mitbringen

  • digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera mit manuellen Einstellmöglichkeiten
  • Objektive nach Wahl (gern weitwinklig, hier sind aber auch Kit-Objektive mal gut zu gebrauchen)
  • Stativ, Kabelauslöser
  • eine kleine Taschenlampe
  • leere Speicherkarte, voller Akku
  • Bedienungsanleitung (wichtig, wenn wir mal etwas nachschlagen müssen!)
  • zum Wetter passende Kleidung und Schuhe

Tickets bitte über den Shop kaufen.

Tickets für den Fotoworkshop Nachtfotografie in Hannover bitte direkt in meinem Shop einkaufen! Danke 🙂

Teilnehmer: mindestens zwei, maximal acht

Termine: 9.11.2018 (17 Uhr bis 21 Uhr), 16.11.2018 (17 Uhr bis 21 Uhr),

Dauer: 4 Stunden

Ort: Hannover, ein Treffpunkt wird nach Anmeldung bekanntgegeben

Kosten: 59 Euro je Teilnehmer
20% Rabatt beim gleichzeitigen Kauf von zwei oder mehr Tickets

249 Euro im exklusiven Einzelcoaching (Anmeldungen bitte direkt per Mail oder Telefon, Termine in der Woche frei vereinbar)
Konditionen für Gruppen und Firmen auf Anfrage: gern!

Anmeldung: per Mail an mail@fotoschule-hannover.de oder telefonisch (0179 5380490) oder per Ticket-Kauf im Shop.

Ausrüstungstipp: Stativ

Für Langzeitbelichtungen muss die Kamera auf ein Stativ, das ist klar. Aber welches? Es gibt wie immer so viele verschiedene Einsatzzwecke, Geldbeutel und Geschmäcker wie es Bauarten, Qualitäten und Preisklassen gibt. Das Universalstativ (klein, leicht, tragfähig, stabil, unkaputtbar, günstig) wird sich nicht finden. Aber sicher ein gutes Allround-Talent. Ich habe ein Stativ mit Kugelkopf von Cullmann. Und ich bin damit zufrieden. Es ist eher etwas schwerer und stabiler, gut für Studio- und Nachfotografie.

Empfehlen kann ich zum Beispiel das Cullmann 55462 MUNDO 525M

Warenkorb

Werbung