Fotos präsentieren

In vielen Workshops sprechen wir auch kurz über das Thema „Fotos zeigen“. Ich frage gern in die Runde, wer was mit seinen Fotos macht, ob sie bearbeitet und gezeigt werden: als „Diashow“ oder gedruckt und gerahmt oder in Fotobüchern oder online. Denn ich finde es gut und möchte dazu ermutigen, gelungene Fotos auch zu „veröffentlichen“. Finde ich wichtig. Und es ist ja auch immer wieder schön zu hören/sehen, wenn die eigenen Fotos gefallen 🙂

Ich selbst – eben: zum Beispiel – präsentiere meine Fotos gedruckt: in Fotobüchern und ab und zu in einer Ausstellung. Mein kleines Portfolio-Büchlein kennen gedruckt eigentlich alle Workshop-TeilnehmerInnen; das Heft ist aber auch als eBook online. Und über meine gerade laufende Fotoausstellung um-gesehen in Hildesheim habe ich ja ausführlich berichtet.
Aber natürlich sind viele meiner Fotos auch online zu sehen. Als Portfolio, Arbeitsproben, Beispielbilder für Hochzeitsfotos, Bewerbungsfotos, Messefotos, TfP-Shootings, Fotoworkshops usw. usf. auf meinen eigenen Webseiten (in-fluenz.de, fotoschule-hannover.de, hochzeitsfotos.in-fluenz.de, headshots-hannover.de u.a.). Und zusätzlich – wie könnte es anders sein in diesen Tagen – habe ich Accounts & Pages in verschiedenen Netzwerken (instagram: influenzz, thomas.kupas, fotoschule.hannover und facebook: Fotoschule Hannover, fotografie.in-fluenz.de u.a.). flickr und 500px zu füttern und zu pflegen schaffe ich einfach nicht mehr.
Wer keine hat: eine eigene Website ist gar nicht so schwer zu bekommen! Vielleicht hat euer Telefonanbieter sogar ein Inklusiv-Paket samt Baukasten. Dann könntet ihr sofort loslegen und euch eine Website basteln! Und instagram und facebook: bespielt ihr womöglich schon längst?! Ich würde euch gern folgen!

Und schließlich nutze ich auch die Angebote von Adobe und veröffentliche Bilder auf verschiedenen Portfolio-Seiten, die im CC-Abo enthalten sind. Das mache ich immer dann gern, wenn ich Bilderserien und -sammlungen zeigen möchte: z.B. als eine Art Ausstellungskatalog (s.o.: um-gesehen) oder um schöne Fotos aus meinen Shootings gut gestylt zu präsentieren. Das spart Platz in meinem Webspace für eigenen Webseiten und ich kann hier einfach einen Link setzen 🙂 Schaut mal rein bei Behance, Myportfolio und Spark. Da findet ihr kleine Serien aus verschiedenen Shootings; obenauf z.B. eines mit Laura im Brinker Hafen 🙂 Diese Sammlungen sind insofern pflegeleicht, als ich hier nur gelegentlich neue Bilder hochlade: das macht nicht viel Arbeit.
Auch hier gibt es kostenlose Angebote, die ihr selbst einfach und schnell „auf die Straße“ bringen könnt. Und schon seid ihr für alle Welt findbar!

Fotos präsentieren
Fotos präsentieren
TfP-Shooting
Fotos präsentieren
Fotos präsentieren

Ihr seht: es gibt allerlei schöne (und oft auch kostenlose) Möglichkeiten, Fotos zugänglich zu machen und (auch unterschiedlichen Publikumsgruppen getrennt) zu präsentieren. Was ihr da an Arbeit reinsteckt, bekommt ihr ganz bestimmt in Form von Anerkennung zurück. Das „lohnt“ sich also 🙂

Wer zu Webseiten, sozialen Netzwerken und/oder Portfolio-Seiten Rat und Hilfe sucht: darf sich gern an mich wenden. – Im Spätsommer werde ich übrigens einen kleinen Workshop zum Thema „Fotobuchgestaltung“ anbieten.

NewsletterFotoschule Hannover

Newsletter
Fotoschule Hannover

 

Es gibt schon immer mal Neuigkeiten bei mir: neue Termine für die Workshops oder gleich ganz neue Fotokurse, interessante Blogposts, spezielle Shooting-Angebote, auch mal Ausrüstungs-Tipps, oder besondere Sachen … Wer da informiert sein möchte, trage sich gern in die Mailingliste ein: für den Newsletter der Fotoschule Hannover. Ich würde mich freuen … und bedanke mich mit einem Rabatt von 20% auf deinen nächsten Einkauf in meinem Online-Shop!

Vielen Dank für dein Interesse!

Pin It on Pinterest

Share This